Viele schwören auf einen kurzen Kältereiz und darauf das dieser ausreicht. Doch er sollte nicht zu kurz jedoch auch nicht zu lange sein. Was ist also eine Dauer die Sinn macht?

“Drei Minuten sollte das Eisbad nicht übersteigen“, erklärt Hanns-Christian Gunga, Professor für Weltraummedizin und extreme Umwelten an der Berliner Charité. In anderen Quellen ist bis zu 5 Minuten die Rede. Der Effekt ist vermutlich wie beim Saunieren nicht genau auszumachen, wann genau man damit aufhören sollte. Letztendlich sollte man dabei hauptsächlich auf seinen Körper hören. Sobald es zu sehr schmerzt und man anfängt stark zu zittern, sollte man das Eisbaden definitiv beenden.

Versucht zwischen 2 und 5 Minuten im Eisbad zu bleiben

Man kann zusammenfassend sagen, dass man eine bestimmte Zeit versuchen sollte im Eisbad zu bleiben, da ansonsten kein hinreichender Effekt eintritt. Auch Sauna oder ein Workout bringt euch nichts, wenn ihr genau 3 Mal eine Hantel hebt oder ein paar Sekunden in der Sauna seid, werdet ihr fast keinen Effekt marken. Die Mindestzeit für ein Eisbad, sobald ihr ein paar Male trainiert habt, sollte mindestens 2 Minuten sein. Wenn ihr also 2-5 Minuten anstrebt, dann ist das eine tolle Zeitspanne um die vollen positiven Effekte des Kältebades zu genießen.

Faustformel: Verhältnis Wassertemperatur zu Dauer

Klar ist auch je kälter das Wasser, desto mehr Training benötigst du und desto kürzer kannst du darin verweilen. Deshalb macht es Sinn diese beiden Parameter im Verhältnis zu einander zu betrachten und sich an der folgenden Formel zu orientieren:

Wassertemperatur (in Grad Celsius) = Zeit (in Minuten)

10 Grad = 10 Minuten
9 Grad = 9 Minuten
etc.
<= 2 Grad = 2 Minuten

Maximal 15 Minuten

Doch auch zu lange solltest du nicht Winterbaden. Je länger du dies machst desto weniger Grenznutzen wirst du dadurch haben. Sprich jede Minute länger wird dir nach den 2-5 Minuten nicht mehr die gleichen Vorteile bringen wie die ersten paar Minuten. Und du wirst merken, je länger du drin bleibst desto stärker unterkühlt dein Körper und desto länger benötigst du wieder um aufzutauen. Die maximale Zeit die ich typischerweise im Eiswasser bleibe sind 15 Minuten. In ungeübten Zustand ist das aber keine gute Idee, es gibt Studien nach denen Menschen nach einem Einbruch ca. 15 Minuten überleben bis sie sich sich nicht mehr bewegen können. Gerade die Extremitäten werden nicht mehr gut durchblutet, was bedeutet, dass ihr auch Erfrierungen davontragen könnt.

Kategorien: Gesundheit